Test: UthCracy 2MP 5M USB Endoskop Kamera für PC und Android

Die Bildqualität ist erwartungsgemäß bescheiden, reicht aber aus, um sich einen ersten Eindruck von schwer erreichbaren Orte und deren Beschaffenheit machen zu können, oder natürlich beispielsweise um auch den Verbleib von hinter Möbeln verschwundenen Objekten nachvollziehen zu können 😉 Ich denke für den Preis ist die Bildqualität aber auf einem guten Niveau.

Die Kamera hat eine einfache 2 MP Qualität und einen Fixfokus (6cm bis unendlich), weshalb man die Kamera manchmal ein wenig herumbewegen muss, um ein ausreichend scharfes Bild zu erhalten. Die unterstützten Auflösungen belaufen sich dabei auf 1024*768,1280*720 Px bei einem 60° Bildwinkel. Mit dem 5 Meter langen Kabel kommt man auch an wirklich schwer erreichbare Orte, die man sonst höchstens überprüfen könnte, wenn man das Teil entsprechend abmontiert oder öffnet. Um die Kamera herum befinden sich sechs kleine LEDs, die selbst bei sehr schlechten Lichtverhältnissen, beispielsweise in einem Rohr, zu einem akzeptablen Ergebnis verhelfen. Die LEDs sind dabei durch ein angebrachtes Einstellrad dimm- und ausschaltbar – wie man es eben gerade braucht.

Die Kamera hat Standardmäßig einen Micro-USB Anschluss und ist primär für Android Geräte gedacht. Für iOS Geräte ist die Kamera nicht geeignet, alleine weil dort schon die Anschlussmöglichkeit (Micro-USB) fehlt. Sonst lässt sich die Kamera mit dem mitgelieferten Micro-USB zu USB Adapter aber auch an einem PC oder Laptop nutzen, wobei die Kamera bei mir so unter Windows 10 Pro (64 Bit) auch auf Anhieb funktioniert hat. Man wird also keine Treiber installieren müssen, sondern kann sofort loslegen. Dazu kann man beispielsweise die bei Windows 10 bereits vorinstallierte Kamera App verwenden oder auf ein beliebiges Kamera Programm zurückgreifen. Es ist auch eine Mini CD mit Programmen vorhanden, auf welcher sich neben der Anleitung in PDF Form (englisch und chinesisch) auch zwei Kamera Programme für den PC („Amcap“ und „Smart Camera“) sowie eine kompatible Android APK (UsbCamera 2.0.apk) befindet. Alternativ lässt sich die App auch im Google Play Store herunterladen, dafür befindet sich auch ein QR Code auf der Rückseite der Anleitung.

Mit im Lieferumfang sind auch drei Aufsätze für die Kamera, darunter ein kleiner Spiegel, ein Magnet und ein Haken. Mit diesen Tools wird man vielleicht ein paar kleinere Gegenstände irgendwo hervorholen können. Wie praktisch diese Werkzeuge aber tatsächlich sind, wird sich noch zeigen. Bislang habe ich noch keinen Gebrauch davon gemacht.

Hinweis: Ich habe das Produkt kostenlos für diesen Test bereitgestellt bekommen. Meine abschließende Wertung ist davon unbeeinflusst und entspricht allein der mit dem Produkt gemachten Erfahrungen.

 

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Jens Jakob sagt:

    Achtung! Die Kamera funktioniert nur an Android Geräten, sofern diese USB OTG unterstützen. Möchte man die Kamera an einem Android Gerät nutzen, sollte man dies im Vorfeld also ausgiebig prüfen.

  2. Franz sagt:

    Vielen Dank für Test und Testbericht!
    Für mich sind Erfahrungen beim Umgang mit Geräten für Käufe ausschlaggebend, deshalb schätze ich sie sehr!
    Ich denke, bei Endoskop-Kameras kommt es stark darauf an, was man erwartet. Viele, die HD-Bilder versprechen, liefern leider nicht einmal annähernd gute Qualität.
    Allerdings denke ich, dass man für vergleichbar geringe Ausgaben auch keine hochauflösenden Bilder erwarten darf, deshalb finde ich diesen Punkt hier vollkommen akzeptabel.
    Gut finde ich die Länge des Kabels. Meines Erachtens nach ist das für die meisten Aufgaben vollkommen ausreichend!
    Allerdings würde ich mir von einer Endoskop-Kamera wünschen, dass sie einen eigenen Bildschirm hat. Ich bin mir darüber bewusst, dass es für diesen Preis vielleicht zu viel verlangt ist, finde aber auch dem Zwischenschritt über ein zweites Gerät sehr umständlich.
    Vielen Dank und besten Gruß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.